Fenster

Kunststofffenster

Fenster und Türen werden im eigenen Betrieb in Bern hergestellt!

Türen

Balkontüren

Fenstertüren oder Balkontüren werden gleich gefertigt wie Fenster. Der Verschluss ist gleich zu Bedienen. Der Zuziehgriff aussen und der Schnäpper hilft, dass der Balkontürflügel im unverriegelten Zustand zu bleibt. Balkontüren können auch mit durchgehendem Griff und Zylinder ausgerüstet werden.

Auch Parallel-Abstelltüren können seitlich verschoben werden. Die Lüftungsstellung ist allerdings nicht gekippt, sondern der Türflügel wird so von dem Fensterrahmen abgehoben, dass eine Luftzirkulation um den ganzen Türflügel entsteht. Das Fenster gilt in der Lüftungsstellung vom Einbruch her als geschlossenes Fenster. Auch Wassereintritt bei einem Regen ist unwahrscheinlich.

Schiebekipptüre

Diese Schiebetüre kann gekippt und seitlich verschoben werden. Da auch diese Türe mit dem “Fensterrahmensystem” gebaut wird, ist der Dichtschluss wie beim Fenster gewährleistet.

Hebeschiebetüren

Die Bedienung und Langlebigkeit der Hebeschiebetüre begeistert jede/n Bediener/in. Kann die Türe praktisch “schwellenlos” verbaut werden, so ist dies Komfort pur und wertet jedes Wohnzimmer bzw. Haus auf.

Haustüren

Haustüren werden bei uns in Kunststoff, Kunststoff-Alu hergestellt. Lieferbar sind auch Alutüren. Als “Füllung” können Glas oder sogenannte Türfüllungen eingesetzt werden. Türfüllungsvarianten finden Sie unter www.adeco.de oder www.rodenberg.ag.

Verschiedenes

Fensterläden, Katzentüren usw.

  • Fensterladen: Klappladen, Schiebeladen, Zubehör
  • Fensterbank, aussen, innen
  • Katzentüre
  • Mückengitter
  • Windfang, fest oder freistehend
  • Fenstersystem als Bürotrennwand
  • Wandverkleidung im PVC-hart

Vorteile

Wärmedämmung

“Es früürt mi a Buggu u zieht mer ad Scheiche!”

Bei alten Fenstern ziehts nicht nur durch sämtliche Ritzen, auch das Glas hat bei winterlichen Temperaturen eine enorme Kälteabstrahlung nach innen. Durch die Abkühlung der Luft am Fenster, wird eine Luftkonvektion in Gang gesetzt. Spürbar wird dies, durch Zugluft.

Der Fensterrahmenbau und Glastechnik haben in den vergangenen 30 Jahren enorme Fortschritte gemacht. Einerseits durch die Rahmenkonstruktion und Anordnung der Dichtungen als auch durch Glasbeschichtungen werden Top Isolationswerte erzielt, so dass die Kälte draussen bleibt und Sie auch in Fensternähe behaglich warm haben.

Schallschutz

“Iz määit dä scho wider dr Raase!”

Durch unsere heutige Lebensweise produziert jeder Lärm. Lärm wird auch unterschiedlich empfunden. Einerseits kann Lärm durch einen veranwortungsvollen Umgang reduziert werden. Die Möglichkeiten dazu sind meist jedoch gering. Andererseits kann durch Schallschutzmassnahmen der Lärm gedämmt werden. Bereits bei einem “normalen” Fenster kann ein Schalldämmglas mit einem Schalldämmwert bis 49 dB eingesetzt werden. Somit würde ein Presslufthammer mit 100 dB zu einer normalen Unterhaltung in 1 Meter Abstand 40-50 dB.

Sicherheit

“Hesch ghört, bim Miggu hei di Fagante o wöue Iibreche.”

Dank Pilzkopfzapfen, Stahlschliessblechen, Anbohrschutz und weiteren einbruchhemmenden Möglichkeiten, kann Ihr Fenster so ausgerüstet werden, dass der Aufwand meist zu gross wird, um durch das Fenster einzudringen. Beim Kunststoff-Fenster sind die Schliessteile im innenliegenden Stahlprofil verschraubt. Ein Ausbrechen der Schliessteile wie beim Holzrahmen, ist praktisch nicht möglich.

Besser lüften dank Klimagriff und Köclimat

“Wernu schriis d Löcher uf, ir ganze Bude si aui Fänschter aagloffe.”

Feuchtigkeit in den bewohnten Innenräumen entsteht in der Regel durch die Tätigkeiten oder Einrichtungen der Menschen. Also durch Kochen, Duschen, Baden, Wäsche trocknen usw., ja selbst durch den Aufenthalt des Menschen wird Feuchtigkeit abgegeben. Die Luft kann eine bestimmte Menge dieser Feuchtigkeit aufnehmen, danach gibt es an kalten Oberflächen im Raum eine Tropfenbildung – es kondensiert. Damit diese zu hohe Luftfeuchtigkeit und Tropfenbildung verhindert werden kann, muss die Luft im Innenraum ausgewechselt, also gelüftet werden. Dies nach dem Motto “Kurz und Bündig”. Also möglichst viel Luft in möglichst kurzer Zeit austauschen.

Durch technische Massnahmen am Fenster ist es möglich, eine Grundlüftung zu gewährleisten (Köclimat), oder anzuzeigen, dass gelüftet werden muss (Klimagriff).

Umweltschonender

Lange Lebensdauer, keine belastenden Umwelteinflüsse durch Anstreichen, Lasieren, Imprägnieren, Eloxieren, Nachstreichen oder Pflegeaufwand.

Hohe Luftdichtigkeit, Schall – und Wärmedämmung, gesparte Energie und damit weniger Luftschadstoffe aus der Heizung.

Produktionsabfälle und ausgebaute Fenster werden wiederverwertet, aus alten Fensterprofilen werden neue Fensterprofile gemacht = echtes Recycling = geschlossener Wertstoffkreislauf!

Gesunder

Keine “Ausdünstungen” von gesundheitsschädlichen Stoffen da keine Feuchtigkeitsaufnahme und kein verrotten möglich ist.

Geeignet für Allergikerhäuser oder Sterilräume, Hygienisch einwandfrei – sehr leicht zu reinigen!

Pflegeleicht

Kein Verziehen durch Feuchtigkeit, dadurch gleichbleibende Dichtigkeit über Jahre – auch bei aggressiven Umwelteinflüssen keine Materialveränderung!

Praktisch kein Pflegeaufwand – leicht zu reinigen!

Bewährte Funktionalität, exzellenter Bedienungskomfort!

Optisch schlanke Profilierung, problemloser, schneller Glasersatz (bei Glasbruch)